Select Page

Der Obwaldner Pfarrer und Schriftsteller Karl Imfeld ist im August 2020 gestorben. In seinem Nachlass finden sich zahlreiche Gedichte, die in Obwaldner Mundart abgefasst sind und noch keine Leserschaft hatten. Was er zu Lebzeiten hat drucken lassen, ist zum Teil längst vergriffen. Zusammen mit dem Verlag bildfluss.ch bemühe ich mich um die Herausgabe eines Buchs, in dem sowohl bisher unveröffentlichte als auch bereits veröffentlichte Gedichte von Karl Imfeld versammelt sind. Das Buch trägt den Titel «chund druifab». Es wird auch eine grosse Anzahl an Sprüchen und Redensarten beinhalten, die Karl Imfeld bei seiner Arbeit am Obwaldner Mundartwörterbuch gesammelt oder zum Teil selbst geprägt hat – die Pointen sitzen, erfreuen und schmerzen, je nach Standpunkt. Karl Imfeld hat kernig, träf, witzig, kritisch gegenüber Gesellschaft und Kirche und stets anschaulich geschrieben. Seine verknappte Sprache ist einzigartig und immer nah am Alltag der Menschen. Karl Imfeld gehört mit seinem literarischen Werk zu den wichtigsten Exponenten der neueren Mundartliteratur der Schweiz. Die Buchvernissage findet am 1. Mai 2022 in Kerns OW statt.